Ein neuer Eingang im Monte Catria (Marche, Zentrum von Italien), bei der Höhle Cani Sciolti.

Notizia del 25 June 2008

Nachricht von Andrea Bonci

Eine neue und sehr interessant Höhle wurde im Winter auf der Spitze des Monte Catria entdeckt. Der vertikale Abgrund ist ein Tektonikspalt zwischen Majolika und Kalkstein. Die starke Luftströmung könnte bedeuten, dass die Möglichkeit besteht, tiefer in den massiven Kalkstein einzudringen.

Für weitere Infos:http://www.canisciolti.biz/Abisso%20Cani%20Sciolti.htm

Übersetzung von Leda Monza

Società Speleologica Italiana : Die Initiative „wir putzen die Dunkelheit“ beginnt wieder.

Notizia del 24 June 2008

Die organisatorische Maschine der Initiative „wir putzen die Dunkelheit“, eine nationale Manifestation der Società Speleologica Italiana (SSI), der Höhlen Säuberung, hat sich wieder in Gang gesetzt und bestätigt die Partnerschaft mit Legambiente, mit dessen Event „wir putzen die Welt“. Diese Initiative, mittlerweile schon bei seiner dritten Ausgabe, hat eine besondere symbolische Bedeutung, auch in Hinsicht der existierenden Umweltproblematiken. Wir putzen die Dunkelheit, Ausgabe 2008, soll ein Moment für die Sichtbarkeit del italienischen Spaeleologie sein, und will die am Herzen liegenden Themen des unterirdischen Volkes, bezüglich der Wahrung der karsischen Umwelt und maßgebend bezüglich der Wasserquellen, herausheben. Schutz und Wahrung nicht nur als eine dialektische Konvention, sondern auch als ein Gesamt der tätigen und wirksamen Aktionen der italienischen Spaeleologen. Die dazu gehörende Dokumentation für die Teilnahme an siesem nächstliegenden Event der Società Speleologica Italiana ist schon on-line im web-site www.puliamoilbuio.it.

Übersetzung von Karin Herold

Der Schacht von Monte Conca erreicht 2000 Meter Entwicklung

Notizia del 24 March 2008

Vom Blog „Speleopetra“, Notiz von Marco Vattano.

Der Schacht von Monte Conca, müsste über 2000 Meter Entwicklung erreicht haben….müsste….., ja, weil dieser Datei aus einigen Software herausgenommen worden sind, die wir benutzen, um die Polygonalen der Vermessungen zu verwalten. Eine sorgfältigere Überprüfung wird erst dann durchgeführt, wenn wir eine graphische Darstellung haben werden, wo wahrscheinlich, laut UIS Angaben, dieser Datei etwas niedriger sein wird.

2000 Meter… natürlich, wer an Komplexen wie den Corchia oder Abgründe, die -1000m erreichen, gewöhnt ist, sind es Zahlen, die zum lächeln bringen.

Aber Endeffekts sind es doch Zahlen. Diese Höhle überrascht uns immer wieder, erstaunt uns, und entscheidet pünktlich, uns weitere Stücke zu schenken.

In den sizilianischen Gipsen, ist es die tiefste und die umfangreichste, auch wenn für uns diese Daten nur etwas zusätzliches zu der Schönheit und dem Wert dieser Höhle sind.

Wir wollen auch die Mitarbeit des verwaltendes Amtes , CAI Sizilien betönen.

Ja, weil Monte Conca ein natürliches, integrales Reservegebiet ist, entstanden, um gerade diese Höhle zu schützen !

Die vollständige Nachricht, mit zwei Video von Youtube ausgestattet, steht auf dem originalen Post zu Verfügung.

Übersetzung von Karin Herold

INTERNATIONALES WETTBEWERB DER PHOTOGRAPHIE: Speläologie und Karst-Umgebung

Notizia del 29 January 2008

Art. 1 : Ausschreibung

Das Verein „Associazione Gruppi Speleologi Piemontesi Onlus“ (AGSP) und der Amt „Ente di Gestione Parchi e Riserve Naturali Cuneesi” beraumen ein internationales Wettbewerb der Photographie zum Thema : „Speläologie und Karst-Umgebung“ an .

Art. 2 : Sekretariat des Wettbewerbs und Informationen

Das Sekretariat des Internationalen Wettbewerbs der Photographie befindet sich bei :ASGP, Galleria Subalpina 30 – I-10123 TORINO Telefon Nr. (Mobil) : 0039 - 335 – 7093687

E-Mail Adresse : agsp@agsp.it

Weitere Informationen kann man an folgender Telefonnummer erhalten : 0039 – 011 – 9310571

Anmeldeformular .pdf

Anmeldeformular .doc

Continua la news di speleologia »

Eine neue Erforschung auf dem Monte Carso in dem Rosandra Tal

Notizia del 23 January 2008

Nachricht vom Dean Zobec Spaelogruppe SPDT rdt:

Übersetzung von Leda Monza

Claudio Bratos und Stojan Sancii haben eine interessante neue Grotte auf dem Monte Carso in der Rosandra Tal neben Trieste erforscht. Das Gebiet is sehr bekannt und von vielen Spaeleogenerationen besucht und diese Erforschung bedeutet deswegen eine echte Seltenheit. Die Morphologie des Einganges und der Luftstrom könnten auf breiten Hohlräumen zurückführen.

Fotos und Nachricht auf der Webseite der Gruppe:

http://www.jospdtrst.org/photos/D20071124/index.html

GRIGNA – NEUE ERFORSCHUNG IM BREGAI

Notizia del 17 January 2008

Nachricht von Davide Corengia aus der Gruppe „Gruppo Grotte Milano“

Zusammenfassung von Annalisa Basili

Übersetzung von Karin Herold

Die Höhle 1661 auf dem Berg Grigna (auch „Abisso Speleo Salmonato“ genannt), ist im Oktober bis zu einem engen Schacht, mit einem zu erweiternden Engpass erforscht worden, wo man die Fortsetzung des Schachtes vermutete.  Davide Corengia, Fosco Ratti und Andrea Maconi haben die Erforschung weitergesetzt, nachdem Sie sich die nötige Ausstattung für die Erweiterung angeschafft haben. Nachdem sie den Engpass am Schacht erweitert haben, und somit nach 1,5 Stunden einen Fenster auf dem neuen Gebiet eröffnet haben, beginnen sie mit der Erforschung. Ein erster Schacht von 15mt, ein zweiter von 10mt, zwei kleine Sprünge und dann ein zusätzlicher Schacht. Die Umgebung Continua la news di speleologia »

Bericht der letzten Forschungen auf Pian Cansiglio

Notizia del 3 December 2007

Nachricht von Filippo Felici  Übersetzung: Leda Monza

Die Forschungen der bekanntesten Grotte Bus della Genziana auf dem Pian
Cansiglio Plateau wurden von der Höhlenforschungsgruppe von Ferrara zusammen
mit dem Vittorio Veneto Gruppe, weiter geführt. Das Kalkplateau befindet
sich zwischen Friuli Venezia Giulia und Veneto und die ersten Forschungen
der Grotte wurden schon am Anfang der ‘60 von verschiedenen Gruppen
angefangen.
Während des Sommer- Forschungslagers und noch vorher hatten die Speläologe
ein enges Mäander um -100 m. wieder besichtigt. Nach drei Besuchen wurden
900 m von breiten Galerien, großartigen Mäandern und beeindruckenden
Konkretionsälen vermessen und viel mehr wurde schon erforscht.
Die verschiedenen Galerien um -200 m durchqueren horizontal einen großen
Teil des Plateau und dies war die echte Überraschung für die Speläologe. Auf
dem Plateau sind in der Tat fast nur vertikalen Grotten bekannt: die
Genziana Grotte (-587 m), der Abgrund Col della Rizza (-796 m), die Grosste
Bus della Lum (-180 m) und weiteren noch.
Bis heute wurden nur einige Galerien erforscht aber viel ist in den nächsten
Monaten noch zu tun …..

VI Nationalen Congress der Speläologie in Grotten.

Notizia del 21 November 2007

Nachricht von Sossio Del Prete  Übersetzung: Karin Herold

Federazione Speleologica Campana (Speläologische Föderation Campanien)

Neapel   30 Mai – 2 Juni 2008

Nach 16 Jahren Abstand vom III Internationalen Symposium über Grotten, der vom CAI aus Neapel in Castel dell’Ovo organisiert worden war, stellt sich die campanische Speläologie nochmals bereit, erneuert eine wichtige Veranstaltung im Raume der Speläologie in Grotten zu begasten.

Seit diesem weiten 1991 ist viel Wasser unter den Brücken geflossen…, oder besser unter den Wasserkanälen, und die campanische Speläologie ist mittlerweile gewachsen, nicht nur zahlgemäß im Sinne von Gruppen, sondern auch aus organisatorischen Sicht, indem die Wichtigkeit der Zusammenarbeit verstanden und somit im Jahre 1998 di speläologische Föderation Campanien gegründet worden ist.

Gerade um die ersten 10 Jahre der Gründung zu feiern, veranstaltet die speläologische Föderation Campanien (FSC) am 30-31 Mai und 1-2- Juni 2008 den VI Nationalen Congress der Speläologie in Grotten.

Der Kongress wird in der Stadt Neapel stattfinden, eine Stadt die weit berühmt ist für das Reichtum an künstlichen Untergründen von großem Interesse und außerordentlicher Schönheit. Während der Veranstaltung, werden, außer der mündlichen Sektionen, die an die verschiedenen Eingriffe der Referenten gewidmet sind, auch verschiedene Exkursionen im Untergrund der napoletanischen Umgebung organisiert.

info@campaniaspeleologica.org tel. 0039 339 3132095

Offizieller Web site : Campania Speleologica

 

Apuane 2007 Internationales speläologisches Treffen

Notizia del 12 October 2007

27/31 Oktober 1/4 November 2007 Castelnuovo di Garfagnana (LU) Italien

Die Website (deutscher Sprache) und dem Programm (italienischer Sprache)

danke an Monza Leda für Ùbersetzung

Warum ein Höhlenkunde Treffen in den Apuanischen Alpen? Zierst bedeutet “Treffen” mit anderen Leuten um ein Zweck sich treffen. In diesem Fall ist der Zweck die Höhlenkunde. Die Apuanischen Alpen sind ein Karstsystem von Karbonatgesteine, ein günstiger Boden für die Formation der Höhlen, ein günstiger Boden für die Höhlenkunde. Continua la news di speleologia »

NEUE ERKUNDUNGEN AUF DEN PREALPI CARNICHE - NAIARDA BERG

Notizia del 7 October 2007

In 6 Jahren wurden zahlreiche Schächte und Grotten (ca. fünfzig gekennzeichnet mit NA), alle nicht tiefer als 10 bis 15 m, entdeckt; außerdem ein Schacht 50 m tief (NA10), eine Mäander-Grotte (NA15) ca. 150 m lang und einen Abgrund (NA27) mit einem schönen Mäander (nur zum Teil erforscht). Das Karst-Areal ist relativ klein und es befindet sich in einem Privateigentum (Jagdrevier). Eine entsprechende Berechtigung ist erforderlich.Ende August hat uns der Jagdaufseher zum Eingang einer Grotte begleitet, die die Tür ins Innere des Berges war (NA42).Nach ein paar kurzen Schächten setzt sich die Grotte in Form einer langen Galerie bis zu einer Abzweigung fort. In einer Richtung erreicht man durch Schächten eine Tiefe von 300 m; wegen Materialmangel muss die Fortsetzung noch erforscht werden. In der anderen Richtung führt eine kleine Galerie bis -18 m. Ein zweiter Eingang hier würde ca. 300 bis 350 m eines engen Mäanders vermeiden. Die aktuelle gesamte Länge der Grotte ist ca. 600 m. Der Eingang ist durch einen Forstweg von ca. 10 km erreichbar. Eine Berechtigung ist erforderlich, um ihn mit dem Auto zu befahren. Danach braucht man noch eine Stunde zu Fuß, um den Eingang zu erreichen.

Nachricht von Michele Umek Gruppo Triestino Speleologi

Übersetzt von Leda Monza


Lo splendido design del template e' di Michael Heilemann - http://binarybonsai.com/kubrick/